• antinaspringer

Leaky-gut-Syndrome - undichter Darm

Der undichte Darm ist eine Folge vieler Faktoren und eine Ursache vieler Folgeerkrankungen.


Was ist ein Leaky gut-Syndrome?

Der undichte Darm betrifft vor allem den Dünndarm. Die Schleimhautschicht, die den gesamten Darm auskleidet, beherbergt das Darm-Mikrobiom, also die Gesamtheit aller Bakterien und Mikroorganismen im Darm.


Das Darm-Mikrobiom verdaut und verwertet die Nahrung, es produziert Botenstoffe für andere

wichtige Körperfunktionen, es stellt ein tatkräftiges darmbezogenes Immunsystem sicher, sowie

zeigen neuere Forschungen, dass die Mikroorganismen in der Lage sind, vom Darm zum Gehirn

zu kommunizieren, wobei sie das ausgeprägte Nervensystem in und um den Darm dazu nutzen.


Nahrung, die Mund und Magen passiert hat, kommt in den Dünndarm, und hier zuerst in den

Zwölffingerdarm. In diesen Darmabschnitt werden sowohl der Gallensaft als auch Enzyme der Bauchspeicheldrüse abgegeben, so dass eine wesentliche Verdauungsarbeit von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten im Dünndarm stattfindet. Die kleinmolekularen „guten Dinge“ wie Spuren-elemente, Vitamine, Nährstoffe werden von unverwertbaren Nahrungsbestandteilen getrennt

und durch die Darmschleimhaut geschleust, damit sie der Leber zu Umwandlungsprozessen

und dem Blutkreislauf zur Ernährung des gesamten Organismus zur Verfügung stehen.


Die Schleimhautschicht wird undicht, weil sogennante Tight junctions zerstört werden. Das sind Proteinstrukturen, die im gesunden Zustand nur die „guten“ Dinge durchlassen und die unbrauchbaren Dinge weiterschieben, damit sie im Dickdarm eingedickt und ausgeschieden werden können.

Auch Giftstoffe, sog. Toxine, und andere Schadstoffe, die im gesunden Zustand im Darm gebunden und ausgeschieden werden, gelangen durch die löchrige Struktur der Darmschleimhaut wieder in den Blutkreislauf und zur Leber zurück.

Es bleibt dann nicht beim geschädigten Darm, sondern die schleichende Vergiftung bewirkt eine Vielzahl von Folgeerkrankungen.


Das Darm-Mikrobiom verliert im Laufe der Zeit seine physiologische Balance und reduziert sich

zugunsten von „schlechten Bakterien“ und oft Pilzen, die mit ihrem Stoffwechsel zusätzliche

Belastungen mit sich bringen.


Was macht den Darm undicht?
  • STRESS: emotional, körperlich, chronische Erkrankungen, belastende Beziehungen, zu viel Arbeit

  • Falsche Ernährung: Fast food, Konservierungsstoffe, Zusatzstoffe, wenig/keine Ballaststoffe, hoher Zuckerkonsum, unregelmäßiges Essen, zu viel Essen, ständiger Konsum von soft drinks

  • Glukosesirup aus Mais, Weizen, ist wohl das schädlichste raffinierte Produkt überhaupt, es reißt regelrechte Löcher in die Darmschleimhaut

  • Antibiotika, ohne dass ein Darmaufbau hinterher erfolgt

  • (Virus)-Infektionen, die nicht ausheilen und das Immunsystem schwächen

  • Candida-Befall des Darms (ist sowohl Ursache als auch Folge)

  • Hormonstörungen

  • Traumata und emotional ungelöste Themen, die unterschwellig dauerhaft belasten


Was kann dem undichten Darm folgen?
  • Verdauungsprobleme: Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Gewichtszu- oder abnahme, Bauchschmerzen

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten

  • Allergien

  • Hautprobleme

  • Blasenprobleme/-entzündungen

  • Vaginalpilze

  • Darmpilze / Candida albicans

  • Leberbelastung bis hin zur Fettleber

  • Autoimmunerkrankungen (Lupus erythematodes, Hashimoto, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Multipe Sklerose)

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Schulter- und Nackenverspannungen

  • Augenprobleme

  • Gelenkbeschwerden, -entzündungen

  • Mineralmangel

  • Haarausfall

  • Müdigkeit, Erschöpfung, Leistungsknick

Die Therapie des Leaky gut-Syndromes ist naturheilkundlich sehr gut möglich, sie dauert meist zwischen einem und zweieinhalb Jahren.



#darmmikrobiom #mikrobiom #leakygut #undichterdarm #durchlässigerdarm #verdauungsbeschwerden #nahrungsunverträglichkeiten #allergie #bauchschmerzen #chronischeentzündungen #candida #darmpilz #candidaalbicans #fettleber #leberstoffwechsel #enzyme #gallensaft #peyerscheplaques #slowfood #ballaststoffe #mangelernährung #dünndarm #volkskrankheit #autoimmunkrankheiten #stress #stressbewältigung #awareness #loveyourself #trauma #schock #innerhealing #selbstheilung

Antina Springer - Heilpraktikerin