• antinaspringer

C R A N I O

Cranio ist Körpertherapie

Cranio ist ganzheitlich. Das bedeutet, dass Körper, Seele und Geist in die Behandlung einbezogen werden. ‚Geist‘ ist dabei ein schwer deutbarer Begriff, ich benutze lieber die Entsprechung des psycho-emo-tionalen Zustands. Letztendlich ist wichtig und ausschlaggebend, dass Cranio als ganzheitliche Körper-arbeit dich behandelt. Der Körper ist der Ausdruck der Seele. Diese hat es oft schwer, zu uns durch

zu dringen. Sie braucht den Körper als Projektionsfläche, damit wir fühlen, sehen, wahrnehmen können, dass etwas und was mit uns passiert. Es gibt auch umgekehrt körperliche Probleme und Zustände,

die zuerst da sind und gegebenenfalls in ihrem Verlauf die Psyche berühren.


Cranio ist achtsam

Mit der Cranio arbeite ich im Moment. Deine Symptome und dein formuliertes Anliegen fließen in die Betrachtung des Behandlungsmoments ein. Du wirst behandelt, berührt und begleitet, und dies ent-sprechend deiner bewussten und unbewussten Körper- und Seelensprache. Es ist meine Aufgabe, diese frei von Interpretation zu erspüren und mein Berührungsangebot achtsam, liebevoll und nährend anzu-bieten. Nicht Wissen, sondern die Aktivierung deines inneren Heilungsplans führen in der Sitzung Regie. Dem vorbehaltlos nachzukommen, ist achtsame Behandlung mit und durch Cranio.




Cranio ist fein

In der Cranio wirst du gehalten, die Handpositionen sind leichte Berührungen ohne Manipulation und Eindringen ins Körpergewebe. Wir wissen, dass unser Körper zu mindestens 80 Prozent aus Wasser besteht. Wasser verändert seinen Aggregatzustand und verdunstet, wird also gasig. Stell dir vor, wie du in sowie mit deinem Körper fließt und dass du Flüssigkeit bist. Du dehnst dich aus, fließt in unterschiedliche Richtungen und wenn sich psycho-emotionale Belastungen auflösen, verdunsten diese. In vergeistigtem Zustand erhebst du dich über körperliche Grenzen und bist. Ich gehe nicht soweit und sage, dass dies in der craniosakralen Behandlung standardmäßig geschieht. Möglich ist es…und wir halten die Tür zum Wunder offen! Mit diesem Eindruck möchte ich vor allem aufzeigen, wie Cranio mit feinen Berührungen, mit feiner Begleitung durch die Therapeutin ganzheitlich wirkt. Die Berührungen sind fein, die Therapeutin sollte fein(sinnig,-geistig) sein. Du bist fein in deinem Inneren, zart, sanft und kraftvoll. Dies zu spüren und auf unterschiedlichen Ebenen zu erfahren ist heilsam.


Der Körper reorganisiert sich selbst – du bist die Heilerin

Die gute Nachricht: weder du noch die Therapeutin müssen etwas tun! Nur – da sein! Begleiten, ermuntern, Raum geben und halten, bezeugen, verständnisvoll sein, wertfrei sein! Der Körper nimmt dieses Angebot an und setzt es auf die für ihn in der konkreten Situation sinnvollsten Weise um! Du

bist selbst deine Heilerin! Die Therapeutin ist eine Brücke, ein Nordic-walking-Stick, eine Zeugin! Nach der Cranio gehst du nach Hause und bist immer noch selbst verantwortlich für dich und dein Leben. So geht es auch der Therapeutin. Das ist respektvoller, liebevoller Umgang miteinander von Herz zu Herz,

der Genesung, Auflösung alter Muster und Emotionen auf allen Ebenen fördert. Die für viele Menschen erstaunliche Erkenntnis ist, dass es dafür keine festen, gewebemobilisierenden Griffe braucht, sondern dass scheinbares ‚nichts-tun‘ genügt!



Cranio ist Meditation für Faule

Das große Plus der Cranio, die vegetative Umstimmung, führt dich in einen Alpha-Zustand, wie er aus der Meditation bekannt ist. Der Alltag wabert weit weg, du bist abgelöst von deinen momentanen Sorgen,

du hast Raum in deinem Körper, du fühlst dich leicht in ihm als wäre die Schwerkraft aufgehoben. Vege-tative Umstimmung bedeutet, dass dein autonomes Nervensystem vom sympathikotonen Zustand, also von der Aktion und der Anspannung, in den parasympathikotonen Zustand, also in die Ruhe und die Ent-spannung, wechselt. Genieße es!

Cranio zentriert

Zentrierung ist eine Ausrichtung auf deine Mitte hin. Mitte? Die körperliche Mitte ist bekanntlich

die Magen- und Solarplexusregion deines Körpers. In der Mitte des Körpers, zwischen Oberkörper

und Beinen ist dein Bauchgefühl angesiedelt, von dort aus lässt du dein Herz sprechen und nimmst

seine Botschaften wahr. Die Mitte aus der Sicht der Cranio ist auch die embryologische Entwicklung

der Wirbelsäule. Die Wirbelsäule richtet den Körper auf. Du kennst die Redewendungen ‚Rückrad be-sitzen‘, ‚den Rücken stärken‘, ‚jemanden in den Rücken fallen‘, ‚ein Standing haben‘. Gemeint ist die Kraft, die unserem System durch die aufgerichtete Wirbelsäule gegeben wird. Wir gehen mit ihr aufrecht durch unser Leben, behaupten uns und wissen, was gut für uns ist. Wir können mit einer klaren Haltung anderen Menschen und Situationen begegnen und wissen, was in diesen Kontakten für uns ansteht. Cranio zen-triert dich, da sie deine embryologischen Entstehungsmustern kontaktiert sowie mit deinem Nerven-system und mit deiner Mittellinie arbeitet.



Körperkontakt heilt die Seele

Nicht nur das Gehirn, sondern jede unserer Körperzellen speichern Erlebtes ab. Selbst wenn Zeit verstrichen ist und unser Oberbewusstsein meint, das es mittlerweile wieder in Ordnung ist, ist

das Vergangene noch in den Gewebezellen gespeichert. Und zwar nicht nur das Erlebte als Geschichte, sondern in der Verknüpfung mit der dazugehörigen Emotion. Diese Verknüpfung ist es, die Stress be-reitet, denn solange es im System ist, braucht dieses Konstrukt Energie. Der Körper ist stets auf Heilung und Reparatur ausgerichtet. Die Altlasten nehmen ihn in Anspruch. Wir kriegen es kaum mit, da es unter-schwellig abläuft und wir unsere Zustände nur bedingt objektiv betrachten können. Wir kennen uns nicht anders. Wenn dann immer wieder neuer Stress hinzukommt, wird es langsam aber sicher sehr heraus-fordernd für den Körper, mit all den Baustellen umzugehen. Es können sich beispielsweise chronische Krankheiten, Müdigkeitssyndrome, Depressionen entwickeln. Die Belastung sollte somit aus dem Körper weichen. Nur geistige Bewusstseinsarbeit reicht nicht aus! Cranio ist eine wunderbare Möglichkeit, um

das Gewebe zu unterstützen und es zu ermuntern, Stress und Altlasten loszulassen. Das Bezeugen spielt dabei eine große Rolle. Der Körper weiß, wie er sich entlasten kann und nutzt das Angebot, achtsam berührt und begleitet zu werden. Ausdehnung des Systems und damit der Seele sind seine Antwort.


Stille erfahren

Was ist Stille? Stille ist nicht die Abwesenheit von Geräuschen. Ruhe gehört sicherlich zur Stille, dennoch kann es auch innerlich still sein, wenn es Geräusche gibt oder Gedanken da sind. Unser Gehirn ist eine Denkmaschine, so ist es konzipiert. Deswegen ist es wenig sinnvoll, Gedanken kontrollieren oder weg-drücken zu wollen, sie kommen sowieso wieder. Vielmehr hilft es der Stille in uns, wenn wir unseren Verstand durchschauen, seine Herrschaft über uns verdunsten lassen und Gedanken somit immer weniger kontaktieren. Je weniger Energiefresser wir haben, je mehr wir uns an das, was wir wirklich sind hingeben können, umso weniger Gedanken wird es per se geben. Dies geschieht. Wir müssen es nicht ‚machen‘, denn mit einem ‚machen‘ sitzen wir schon wieder der Tücke unseres Verstandes auf. Stille ist ein Zustand. Stille kontaktiert Totalität, es ist dein Sein vor der Welt, vor den Gedanken. Es ist das, was du wirklich bist. Stille kennt keine Emotionen, keine Krankheiten. Stille hat keine Pläne und Ziele. Stille denkt nicht nach, weder über sich und auch nicht über die Welt. Stille will nichts erreichen und nichts wieder gut machen. Stille ist unbeeindruckt von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Auch wenn wir momentan all dies noch nicht (vollumfänglich) realisiert haben, ermuntere ich dazu, die Bereitschaft für die Stille im Herzen zu tragen. Stille geschieht, und wir werden immer wieder die Gnade haben, sie sporadisch zu erfahren. Cranio macht still. Cranio hilft, die irdischen und materiellen Bremsen aufzuheben und in der Stille zu sein.





Brauche ich für all das einen Therapeuten oder kann ich das auch selbst bewirken?

Letztendlich kann ich all das auch selbst realisieren und für meinen Körper, meine Seele, meinen psycho-emotionalen Zustand erfahrbar machen. Aber machen wir das? Bist du so konsequent? Siehst du deine blinden Flecken? Meine Erfahrung und persönliche Meinung ist, dass wir als Mensch auf der Erde nicht eine Existenz als Einzelgänger und komplett autarke Instanz leben können und wollen. Ist es nicht viel schöner, zu teilen, sich helfen zu lassen, Begleitung zur Verfügung zu stellen und anzunehmen? Kommen wir nicht viel weiter, wenn wir es gemeinsam entdecken und erleben? Ich möchte darauf nicht verzichten. Ich nehme und biete Unterstützung an. Das ist für mich natürlich, gewollt, empathisch, spirituell. Die allermeiste Zeit unseres Lebens sind wir ohnehin auf uns selbst gestellt, ist es dann ein Zeichen von Schwäche, Bequemlichkeit oder mangelndem Durchblick, sich in die Hände einer Therapeutin oder helfenden Person zu begeben, um die eigenen Themen zu kontaktieren? Ich sage eindeutig ‚Nein‘ und aus ganzem Herzen ‚Ja‘ zum gemeinsamen Erleben. Selbstverständlich darfst du das jederzeit selbst ent-scheiden und bestimmen!



#cranio #craniosakral #craniosacral #craniosakraletherapie #osteopathie #körperarbeit #körpertherapie #berühren #achtsamkeit #compassion #awareness #empathie #empathy #biodynamisch #biodynamik #ganzheitlich #körper #seele #geist #psychoemotional #gewebe #stress #releasing #loslassen #flüssigkeit #wasser #fluss #pantarei #helfen #innereheilerin #heilerin #heiler #healing #healer #therapie #therapeutin #raumgeben #ausdehnen #selbstbestimmung #teilen #spiegeln #reflektieren #reflexion

Antina Springer - Heilpraktikerin